Images

08 Mai 2017

Einige unserer Landart-Künstler nehmen einen langen Weg auf sich, um sich an der naTHURart 2017 zu präsentieren. Aus dem Wallis, der Romandie und sogar aus Italien reisen die Künstlerinnen und Künstler an.

Viele Familien in unserer Region haben sich spontan als „Schlummereltern“ zur Verfügung gestellt. Dafür schon mal ein ganz grosses Dankeschön! Aber – wir sind immer noch auf der Suche nach drei Schlafplätzen.

Haben Sie Raum, Zeit und Lust, eine Künstlerin oder einen Künstler für die Woche vom 3. bis 7. Juli bei sich aufzunehmen? Telefon oder E-mail an uns genügt. Wir freuen uns.

05 Mai 2017

Eine Landart-Ausstellung kostet Geld – viel Geld. Da die Kunstwerke Wind und Wetter (und Wasser) ausgesetzt sind, lassen sie sich nicht verkaufen. Das heisst, die Kunstschaffenden müssen für ihre Arbeit entlöhnt werden.

Nachdem einige wenige der angeschriebenen Stiftungen einen Beitrag zugesagt hatten war klar, dass andere Wege der Mittelbeschaffung gesucht werden müssen. Das Zauberwort: Crowdfunding. Unser Projekt mit wemakeit.com wurde von nicht weniger als 70 Personen grosszügig unterstützt, was uns schliesslich die Finanzierung gesichert hat. Herzlichen Dank!